Restaurations-
berichte

Tutorials

Storys

Moppeds

aktuelle YouTube-Videos

Nachdem ich nun so lange schon von Freunden und Bekannten bequatscht wurde, meine Projekte doch einfach mal aufzunehmen und auf YouTube hochzuladen, habe ich das tatsächlich endlich gemacht. Und sooo schlecht ist es gar nicht geworden, finde ich. Doch seht selbst…

aktuelle Restaurationsprojekte

Endlich habe ich es geschafft. Die BMW R100S, Baujahr 06/1976, die ich vor 6 Jahren in Marburg erstanden habe, wird zerlegt, komplett gereinigt und dann mit dem richtigen, dem nummerngleichen Motor wieder aufgebaut…

Ich zeig‘ euch die Entwicklung der Restauration, die speziellen Herausforderungen, die Rückschläge in meinem Youtube-Channel.

Es fängt schon einmal damit an, wie man den Motor aus dem Rahmen bekommt.

BMW R 100 S, Baujahr 06/1976, Fahrgestell-Ident: 6060005

technische Daten: 2 Zylinder-Boxer, 4-Takt 974 Kubikzentimeter 65 kW bei 6600/min 75 Nm bei 5500/min legendäre 2-Ventil-Köpfe mit Stösselstangen 5-Gang-Getriebe 220 kg Leergewicht

  • Motorrad komplett zerlegt

  • Motor ausgebaut, Rumpfmotor verkauft

  • Original Motor mit passender Motornummer in Schleswig-Holstein geholt

  • Rahmen gesäubert, fehlenden Hupenhalter angeschweißt

  • Rahmen poliert und versiegelt

aktuelle Verkaufsobjekte

alles, was ich verkaufe, ist in gutem bis sehr gutem Zustand. Schrott und Fakes können andere verkaufen, bei mir gibt es Qualität! Die Bikes werden nach der Restauration immer ausgiebig getestet und einige Zeit von mir gefahren.

Yamaha RS 100 Baujahr 1980

Die RS 100 ist eines meiner ersten Projekte. Gekauft hab ich sie in Teilen, jedoch ohne Motor vor ca. 13 Jahren. Um genau zu sein, war es ein Freund, der sie gekauft hat. Bei seiner Beschreibung des Verkäufers (O-Ton: das war ein merkwürdiger Typ. Der hatte ’nen französischen Akzent und die ganze Zeit ne Dose Mixery in der Hand) dachte ich spontan an einen Bekannten. Und siehe da: bei einem zweiten Besuch stellte sich heraus, dass der Verkäufer tatsächlich Alain, der Belgier, war, den man zu keiner Tages und Nachtzeit jemals ohne eine Dose Mixery in der Hand gesehen hatte.

technische Daten: 1 Zylinder, 2-Takt 95 Kubikzentimeter 7 kW bei 7600/min schlitz- und membrangesteuert 5-Gang-Fußschaltung 106 kg Leergewicht

BMW R 45 Baujahr 1985

Ich habe es mal wieder getan: dies ist die zweite von mir restaurierte R45. die erste durfte ich an einen netten alten Herrn aus Südtirol verkaufen, der bis heute hochzufrieden mit seinen 82 Jahren ab und zu seine Runden auf der BMW dreht. Diese R habe ich von Grund auf restauriert. Leider musste ich auch die Nikasil-Zylinder und die Zylinderköpfe erneuern, da ein paar Spezial-Mechaniker mehr kaputt als ganz gemacht haben. Und das, obwohl die Zylinder und Kolben für Laufleistungen jenseits der hunderttausend Kilometer bekannt sind.

technische Daten: 2 Zylinder-Reihe, 4-Takt Boxer 470 Kubikzentimeter 20 kW bei 6500/min 140 km/h Höchstgeschwindigkeit

Suzuki GT 250 X7 Baujahr 1978

Ach…die GT 250 X7. Während meines Studiums in Bonn hab‘ ich mal eine solche Perle aus dem Fahrradkeller meines Wohnheims gerettet. Zusammen mit einem Freund hab ich das Dingen (dummerweise) zerlegt, umlackiert, zusammen gebaut und dann ab und an auch gefahren. Die ging wirklich wie die Pest, für nur 250 ccm und lediglich 27 PS. Irgendwann hab ich mich also entschieden alles wieder auf Anfang, also in den original-Zustand zu versetzen. Gesagt, getan.

technische Daten: 2 Zylinder-Reihe, 2-Takt 247 Kubikzentimeter 20 kW bei 8200/min schlitz- und membrangesteuert 6-Gang-Fußschaltung 141 kg Leergewicht

das Video zum Bike

Die GT ist ja nun schon eine Weile nicht mehr in meinem Besitz. Nichtsdestotrotz lebt sie, zumindest in dem Videoprojekt über den Ausbau der Vergaser weiter. Ich hoffe, die beiden Jungs, die das Motorrad mit einem Ford Transit und nur einem einzigen Spanngurt damals geholt haben, haben sie zum Brüllen bekommen. Ich jedenfalls hab es irgendwie nicht geschafft. Und das ist mir echt peinlich, auch wenn ich glaube, dass der einzige Grund die verdammten Vergaser und der viel zu eng verbaute Luftfilterkasten war. Doch seht gerne selbst…